An eine Malerin

Aus der Ausstellungsankündigung:
„Sie fertigte in Auftragsarbeiten Porträts etwa von Hans-Dietrich Genscher, Sigmar Gabriel, Wolfgang Schäuble, vom ehemaligen Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet; und für das Magazin CICERO Winfried Kretschmann.“

Eine bescheidene Sammlung an Arschlöchern in deren Dienst die Malerin sich freiwillig stellte.
Jedoch: cacatum non est pictum.
Und wie hielt Sie es eigentlich aus diese Reihe Widerlinge zu „portraitieren“ ?
Ungesehen aber sicherlich: Nur nach Photo.



Kommentare sind geschlossen.